„Traust“ Du Dich schon? :)

„Traust“ Du Dich schon? :)

So schnell geht das heutzutage nicht mehr. Aus gesellschaftlichen Zwängen muss heute niemand mehr heiraten. Frauen stehen heute mit beiden Beinen im Leben und verdienen selber ihr Geld. Kinder kriegen geht heute auch ohne Trauschein, ja teilweise sogar auch schon ohne Partner – aber das ist ein anderes Thema:) Und spätestens seit der „Ehe für alle“ wird heiß diskutiert, welchen Stellenwert die Ehe heute noch hat.

Ich persönlich bin ein Scheidungskind und war jahrelang (unbewusst) gegenüber dem Thema Heirat absolut negativ eingestellt. Hochzeit war für mich gleichbedeutend mit Einengung. Ich konnte mir nicht vorstellen, daß ein Trauschein eine Beziehung verändern könnte. Doch mit den Jahren habe ich meine Einstellung zu diesem Thema geändert.

Ich lebe in einer Generation, in der scheinbar alles möglich ist: Wir können arbeiten, wie wir wollen. Wir können leben, wo wir wollen. Dank Online Dating können wir angeblich spielend leicht neue Lebenspartner finden…Tausend Möglichkeiten und Optionen – das ist doch toll, oder nicht? Das mich keiner missversteht, ich genieße diese Freiheiten. Aber diese riesengroßen Wahlmöglichkeiten überfordern uns Menschen glaube ich auch oft. Zu viele Optionen machen uns Menschen handlungsunfähig, da wir den Überblick verlieren.

Auf die Liebe übertragen bedeutet dies, dass Mann bzw. Frau sich einfach nicht entscheiden. Sobald es schwierig wird, haut ER oder SIE einfach ab. Aber kann so wirklich bedingungslose Liebe zueinander entstehen? Ich glaube nicht. Eine tiefe Beziehung kann sich erst dann entwickeln, wenn ich mich auf den anderen zu 100 % einlasse und nicht gleich davonrenne, wenn es mal unangenehm wird. Natürlich kann dieses bedingungslose „Ja“ zueiander theoretisch auch ohne Trauschein ausgesprochen werden. Ein öffentliches Bekenntnis zueinander macht meiner Ansicht nach aber doch einen Unterschied. Ein Paar kämpft länger für die Liebe, Durststrecken werden gemeinsam hartnäckiger ausgestanden.Die Entscheidung, den Lebensweg gemeinsam gehen zu wollen, ist einfach verbindlicher.

Im meiner aktuellen Sendung von #WERTSACHE ging es um genau dieses Thema: Heiraten. Und die Paare, die wir dort getroffen haben, beschreiben die gleichen Erfahrungen und Erkenntnisse wie ich in diesem Text.

Ich persönlich bin zwar noch nicht verheiratet, trotzdem glaube ich (wieder) an die Ehe. Vielleicht auch deswegen, weil meine Eltern sich wieder versöhnt haben:)